Geographische Koordinaten der in Betrieb befindlichen Kraftwerke

Optional besteht die Möglichkeit, unsere Kraftwerksdatenbank mit einer Erweiterung um die geographischen Koordinaten aller mehr als 2250 derzeit in Betrieb befindlicher Kraftwerke ab 100 MW zu erwerben.  

Dieses Erweiterungstool erfolgt in der Form von vier zusätzlichen Spalten in unserer Excel-Datenbank (geographische Breiten- und Längenkoordinaten).   

 

Die Grundlage der geographischen Koordinaten der Kraftwerksstandorte ist das World Geodetic System 1984 (WGS 84).  

Die Breiten- und Längenkoordinate des Kraftwerkes liegen sowohl in der Form   

Grad Minuten Dezimalsekunden  (dd° mm' ss.s" N  /  dd° mm' ss.s" E (bzw. W)) als auch in Dezimalgrad vor.  

 

    

 Bei den geographischen Koordinaten der Kraftwerke handelt es sich um aus öffentlich zugänglichen Quellen resultierende Daten und Informationen, die durch uns mit erheblichen Aufwendungen recherchiert und zusammengetragen sowie anschließend auf entsprechenden topographischen Karten sowie Luft- und Satellitenbildern überprüft wurden. 

 

Die Datenbankerweiterung um die geographischen Koordinaten kann sowohl für Europa gesamt als auch für einzelne Länder separat erworben werden.  

 

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular . Wir senden Ihnen dann schnellstmöglich ein schriftliches Angebot zu.  

 

Die Auslieferung unserer Datenbankversion mit den Geodaten erfolgt gemäß unserer AGB ausschließlich gegen Vorauszahlung.  

 

Hinweis zu den Koordinatenangaben :

Bei konventionellen Kraftwerken geben die geographischen Koordinaten i.d.R. die Lage des Hauptgebäudes bzw. bei größeren Anlagen den ungefähren geometrischen Mittelpunkt des Kraftwerksgeländes an.  

Bei der Koordinatenangabe unterirdischer Speicherwasserkraftwerke, Kavernenkraftwerke etc. (vor allem in Norwegen, Österreich und der Schweiz) geben die Koordinaten i.d.R. die Einfahrt zum Stollen an, der zur eigentlichen Turbinenhalle führt. Wo dies nicht genau lokalisierbar ist, beziehen sich die Koordinaten entweder auf den dazugehörigen Staudamm, ein dazugehöriges oberirdisch gelegenes Wirtschaftsgebäude oder auf ein in unmittelbarer Nähe gelegenes, zum Kraftwerk gehörendes Umspannwerk.  

Bei Windparks geben die Koordinaten den ungefähren geometrischen Mittelpunkt des Windfeldes an.